Direkt zum Inhalt

Frühling in Südtirol

Blütenzauber, Weingenuss und italienische Lebensfreude!

Majestätisch alpine Landschaftsformen kombiniert mit der sonnigen Lebensart Italiens machen das Südtirol zu einer einzigartigen und unvergleichbaren Region.

Im Frühjahr, wenn die Natur erwacht, erstrahlt das Alto Adige in seiner ganzen Pracht. Die richtige Zeit also, um Blicke in die Landschaft zu genießen, durch die prächtigen Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu schlendern und die Weine der letzten Ernte zu verkosten.

Die Gassen von Meran laden dazu ein, erkundet zu werden und Bozen lockt mit einem Besuch des farbenfrohen Marktes, während die mittelalterlichen Stadtmauern und Wehrtürme von Glurns lebhafte Geschichte(n) erzählen. 

ab 469
19.04.2024 - 21.04.2024
Anfragen Buchen
Noch Fragen?
Wir beraten Sie gern!
1. Tag - Meran & Schloss Trauttmansdorff
06.00 Abfahrt in Dornbirn. Weitere Zusteigestellen zwischen Bregenz und Feldkirch sowie Zeiten nach Vereinbarung.
  Fahrt via Arlberg nach Landeck, wo wir uns mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet verwöhnen lassen. Anschließend geht die Reise weiter nach Meran. Die charmante Stadt kann über die Mittagszeit auf eigene Faust erkundet werden.
  Am Nachmittag steht der Besuch von Schloss Trauttmansdorff auf dem Programm. Die Schlossanlage bietet neben den duftenden und überbordenden Blumengärten auch ein sehr interessantes Museum. Genießen Sie den Park mit seinen lauschigen Plätzen oder eine Einkehr im Restaurant oder im Palmencafé. Anschließend Fahrt ins Hotel. Zimmerbezug.
19.00 ca. gemeinsames Abendessen, gemütlicher Tagesausklang und Übernachtung.

 

Preise

€ 469,- pro Person im DZ 
€  59,- Einzelzimmerzuschlag

Zubuchbar: 
Storno- & Reiseschutz-Versicherung

Reisepreis bis € 500,- = Prämie € 39,- pro Person
Reisepreis bis € 600,- = Prämie € 44,- pro Person

Hinweise:
Mindestteilnehmer: 20 Personen.
Programmänderungen vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.