Die Bucht von Calvi im Frühling

Radreise Korsika

8 Termin: 14.04.2018 - 21.04.2018

Das Gebirge im Meer im Frühling.
Dörfer der Balagne, traumhafte Küsten,
am Cap Corse und durch die Castagniccia!

Korsika - Das Gebirge im Meer im Farbenspiel des Frühlings

Korsika - die schön(st)e Insel im Mittelmeer zeigt sich im Frühling von ihrer attraktivsten Seite. Malerische Dörfer, moderne Städte, eine reiche Geschichte, vielfältige Landschaften, traumhafte Strände und zig Möglichkeiten, im Urlaub aktiv zu sein. 

Bei unserer Radreise erkunden Sie die Region Bastia mit dem Cap Corse und die Balagne, eine der abwechslungsreichsten Regionen der Insel. Wer nicht radelt, kann die Reise auch im Begleitbus, quasi als Rundreise, mitmachen. Erleben Sie unvergessliche Momente auf der Insel Korsika. Bienvenue

Unser Motto: Aktiv mit dem Rad entdecken, erleben, staunen und genießen
NKG = Natur-Kultur-Genuss!

Bastia - Blick von der Altstadt aus

Programmablauf

 

08.30

ab Dornbirn - genaue Zusteigestellen und Zeiten nach Vereinbarung. Fahrt über Chur - Mailand nach Nizza an die Côte d’Azur

18.30

ca. Ankunft in Nizza. Plätze für das Abendessen (à-la-carte) sind in einem guten Restaurant vorreserviert

21.00

ca. Fahrt zum Hafen. Einschiffung und Kabinenbezug

22.30

Die Mega Express 1 von Corsica Ferries bringt uns über Nacht nach Bastia an der Ostküste Korsikas
Das Schiff ist ausgestattet mit Restaurant, Cafeteria, Bars, Boutiquen etc.
Übernachtung in Innenkabinen mit 4 Betten, Oberdeck, Dusche, WC (2er Belegung gegen Aufpreis möglich)

08.00

Ankunft in Bastia. Ausschiffung und Frühstückspause (nicht inkl.) in Bastia

08.30

Anschließend bringt uns der Bus auf den Col de Teghime (960 m) zu Kriegerdenkmal. Von hier geht es mit dem Rad zur Einstimmung erstmals kurvenreich abwärts, durch kleine Dörfer ins Weingebiet Patrimonio

14.00

Mittagspause bzw. Aufenthalt im kleinen Örtchen St. Florent (Zitadelle, Hafen, nette Altstadt, gutes Eis, Yachthafen)

15.00

ca. Weiterfahrt mit dem Bus in die Balagne nach Algajola (das idyllisch am Meer zwischen Calvi und Ile Rousse liegt)

 

Die Balagne wird Dank des fruchtbaren Bodens als Garten Korsikas bezeichnet und ist eine beliebte Tourismusregion. Mächtige Zitadellen, schöne Küstenlandschaften, gewaltige Berge und kleine Dörfer - das und viel mehr erwartet Sie hier

17.00

ca. Ankunft im kleinen, hübschen Städtchen Algajola an einem der schönsten Strände der Balagne - nördlich des Ortes breitet sich eine große Bucht mit langem Sandstrand aus und lädt zu Spaziergängen ein - unser Hotel liegt direkt im Ort auf Klippen und bietet einen herrlichen Ausblick auf die riesige Bucht und das Meer - Zimmerbezug und Regenerationspause

19.00

Abendessen im Hotel und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radtour: ca. 30 km, +330 Hm, -870 Hm

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

09.00

Wir starten ab dem Hotel mit dem Rad und erkunden das Hinterland zwischen Ile Rousse und Algajola. Eine fesselnde Landschaft mit Panoramaausblicken, typischen Gebirgsdörfern und markanten Bergen. Pause im reizenden Künstlerdorf Pigna. Von weitem leuchten uns die blauen Fensterläden entgegen. Hier haben sich zahlreiche Künstler und Handwerker ihre Werkstätten und kleinen Geschäfte - ein besonders schöner Ort, der sich auch der taditionellen korsischen Musik verpflichtet fühlt! Weiter nach Corbara, hoch oben auf dem Monte Guido und dann ins beliebte Dorf Sant' Antonino. Ein Adlernest mit vielen Granitsteinhäusern, prächtigen Ausblicken und frisch gepresstem Zitronensaft. Nach einer verdienten Pause radeln wir talwärts nach Algajola

16.00

ca. Rückankunft im Hotel. Wer möchte, kann noch die Gegend erkunden oder einen langen Strandspaziergang unternehmen

19.00

Abendessen im Hotel und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radtour: ca. 50 km, +1100 Hm, -1070 Hm

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

09.00

Busfahrt nach Calvi zur Kirche Notre Dame de la Serra, hoch über der Stadt. Von hier bietet sich ein großartiger Blick auf die Küste und die Berge. Wir starten die Radtour und folgen der atemberaubenden Westküste Kurve um Kurve in den Süden nach Galeria

 

Mittagspause in Galéria einem kleinen Dorf am gleichnamigen Golf. Hier geht es noch beschaulich zu. Trotz der herrlichen Bucht ist der Ort noch immer recht wenig besucht und man kann die Seele so richtig baumeln lassen

15.00

Rückfahrt durch das Inselinnere über den Col de Marsolino (443 m) nach Suare bei Calvi. Busrückfahrt ins Hotel nach Algajola

18.30

ca. Ankunft im Hotel

19.30

Abendessen im Hotel und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radtour: ca. 70 km, +870 Hm, -1070 Hm

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

08.00

Busfahrt nach Calenzana

08.30

ca. Start der Radtour. Das Dorf Calenzana lebt von Tourismus, Honig- und Weinproduktion und ist der Startpunkt des Weitwanderweg GR20. Die Strecke ist einzigartig, wunderschön, führt durch das Herz der Balagne und durch imposante, von Olivenhainen umgebene Dörfer. Es geht vorbei an Zilia (von hier ist das köstliche Mineralwasser, das Sie sicher dabei haben) und zu einer Ölmühle (Besichtigung). Vom Bocca di Salvi (509 m) genießen wir den Panorama Rundblick und erreichen dann den Jardin botanique fruitier d‘Avapessa

11.00

ca. Rundgang durch den botanischen Obstgarten der Familie Kran. Auf 3 ha werden zahlreiche, teils seltene Früchte aus der ganzen Welt angebaut. Lassen Sie sich begeistern

anschl. 

Mittagessen

13.30

ca. Busfahrt (ca. 20 Min.) nach Algajola ins Hotel. Regenerationspause

15.00

Busfahrt nach Calvi, in die Hauptstadt der Balagne

 

Die mächtige Hafenstadt Calvi zieht magisch an. Das Wahrzeichen ist die imposante Zitadelle auf einem Granitfelsen, angeblicher Geburtsort von Christoph Kolumbus. Die wunderschöne Altstadt mit ihren kleinen Gassen lockt mit Geschäften, Bars und Restaurants und am Yachthafen treffen sich (im Sommer) die Schönen und Reichen. Im Frühjahr ist die Atmosphäre noch ruhig und gemächlich

15.30

ca. Ankunft. Erkunden Sie die Zitadelle, genießen Sie die Ausblicke auf die Stadt, die riesige Bucht, das Meer und die Berge. Bummeln Sie durch die Altstadt und trinken Sie (wie die Korsen) einen Pastis am schönen Hafen

 

Rückfahrt ins Hotel nach Absprache vor Ort

19.30

Abendessen im Hotel und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radtour: ca. 25 km, +430 Hm, -470 Hm

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

08.30

Wir verlassen Algajola und wechseln an die Ostküste. Vorher halten wir jedoch noch in Ile Rousse

08.45

ca. Ankunft in Ile Rousse. Wir bummeln durch den Bauernmarkt, der hier täglich statt findet. Sie können lokale Produkte probieren und die Köstlichkeiten auch kaufen. Die überdachte Markthalle ist aus dem 19. Jahrhundert und befindet sich an der Fußgängerzone am Place de Paoli, nur wenige Schritte von der Strandpromenade entfernt

10.00

Weiterfahrt via Ponte Leccia nach La Porta

11.30

ca. Ankunft im Herzen der malerischen Castagniccia. Wir laden die Räder aus. Es geht los zu einer herrlichen Radtour durch die ursprüngliche und faszinierende Hügellandschaft hinunter zur Ostküste bei Folelli. Vorsicht in den Kurven! Hier weiss man nie, ob nicht eine Herde verwilderter Hausschweine plötzlich auf der Straße steht

 

Endlose Kastanienwälder, kleine, fotogene Bergdörfer, Zentrum des korsischen Widerstandes, Ruinen, Kirchen, eingebettet zwischen den Flüssen Golo und Tavignano und viel Geschichte (Pascal Paoli)

 

In Folelli verladen wir die Räder wieder und es geht mit dem NKG Bus ins Hotel

18.00

ca. Zimmerbezug in einem schönen Hotel in Lucciana, direkt am endlos langen Sandstrand südlich der Stadt Bastia

19.00

Abendessen im Hotel und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radtour: ca. 30 km, +300 Hm, -980 Hm

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

09.00

Busabfahrt via Bastia an der Küstenstrasse in den Norden des Cap Corse. Die Halbinsel (Zeigefinger Korsikas) werden wir heute erkunden. Das Cap Corse hat ein Länge von ca. 40 km und ist ca. 10 km breit. Die windumtoste Küste bietet eine große landschaftliche Vielfalt, faszinierende Ausblicke und zahlreiche alte genuesische Wachtürme, die zum Schutz der Insel gebaut wurden

10.30

ca. Ankunft in Macinaggio, einem geschichtsträchtigen Ort (Landung von Pascal Paoli, Napoleon Bonaparte u.a.). Wir folgen der Küstenlinie via Santa Maria ins abgeschiedene Dorf Barcaggio, an der Nordspitze des Kaps. Von dort zweigen wir Richtung Südwesten ab. An der Moulin Mattei (renovierte Mühle) vorbei geht es weiter in die charmante Gemeinde Centuri mit ihren 7 kleinen Dörfern wie z.B. Caméra. Hier ist man auf Langustenfang spezialisiert. Viele Kirchen und Kapellen befinden sich entlang der Route nach Baragogna. Hoch über dem Meer, zwischen Eukalyptusbäumen, Eichen und Platanen liegt unser Ziel, Pino

14.30

ca. Fahrt mit dem NKG Bus an die Ostküste zurück und weiter nach Bastia

15.30

ca. Ankunft in Bastia. Wir empfehlen einen Bummel durch die Fußgängerzone und ganz besonders zum alten Hafen und die Oberstadt. Sehenswert sind die verwinkelten Gässchen, die barocken Kirchen, die Kathedrale und die mächtige Zitadelle, von der aus sich ein prächtiger Ausblick bietet

17.30

Busrückfahrt ins Hotel

18.00

ca. Ankunft im Hotel und Regenerationspause

19.00

Abendessen im Hotel und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radtour: ca. 45 km, +950 Hm, -840 Hm

05.30

Fahrt zum Hafen von Bastia

06.00

Ankunft am neuen Hafen von Bastia

07.00

Schiffsabfahrt in Bastia. Das Schiff Mega Andrea von Corsica Ferries bringt uns nach Savona - das Schiff folgt der Küstenlinie des Cap Corse bis an dessen Nordspitze und steuert dann die Ligurische Küste an

12.45

Ankunft in Savona. Fahrt via Mailand auf direkter Route nach Vorarlberg mit Pausen unterwegs auf Raststätten

20.30

ca. Mit sehr vielen Eindrücken reicher, kommen wir wieder in Vorarlberg an

Leistungen

• Fahrt im Komforteisebus
• Radtransport im geschlossenen Radanhänger
• Fährüberfahrt Nizza-Bastia (Nachtfahrt)
• Nächtigung in Holiday Kabinen (4er Belegung)
• 4x ÜN/Frühstück in einem Hotel in Algajola
• 2x ÜN/Frühstück in einem Hotel in Lucciana
• 6x Abendessen im Hotel
• Eintritt Obstgarten mit Mittagessen und Wein
• Ortstaxen
• Alle Transfers vor Ort
• Radtouren mit örtlichem Radguide
• Reisebegleitung durch Korsika Spezialist Harald Stocker

Preise

€ 898,- pro Person im DZ
€ 168,- Einzelzimmerzuschlag

Zubuchbar:
Storno- & Reiseschutz-Versicherung: € 44,- pro Person
2-er Kabine (Hinfahrt): € 25,- pro Person
E-Bike Miete (vor Ort): € 160,- für die Dauer der Reise

Details & Voraussetzungen

  • Teilnahme an den Radtouren auf eigene Verantwortung
  • Strecke: Mit E-Bike technisch und konditionell normal anspruchsvoll, sicheres Biken und Grundkondition sind Voraussetzung
  • Für den Rad-Transport übernimmt NKG keine Haftung
  • Helmpflicht
  • Eigene Mitnahme von Schlauch/Pumpe/Werkzeug
  • Mindestteilnehmerzahl 20 Personen

Hinweise zur Reise

  • Das Programm dieser Radreise ist auf Basis E-Bikes zusammen gestellt worden, kann bei entsprechender Kondition auch ohne E-Bike gefahren werden
  • Radtouren können vor Ort auf Wunsch erweitert werden
  • Begleitbus ist bei allen Touren dabei
  • Nicht inkludiert: Eventuelle Eintritte, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Möglichkeit für Nichtradler: Mitfahrt bei allen Transfers inkl. diverser Besichtigungsstopps während die Gruppe mit dem Rad unterwegs ist