Costa Kreuzfahrt Dubai-Oman-Qatar-Abu Dhabi-Dubai

Februar 2020

Zauber des Orients

Ein kleiner Fotobericht von Harald Stocker

Groß war die Vorfreude, groß die Erwartung. Das erste Mal in die Vereinigten Arabischen Emirate. Spannend!

1. Tag: Erich brachte uns im NKG Bus pünktlichst nach München. Mit einer Boeing 777 von Emirates ging es "in time" nach Dubai, wo wir am Abend landeten. Die Einreise ging rasch, Koffer waren alle da, der Transferbus zum Hafen auch. Durch das Lichtermeer der Stadt wurden wir zur Costa Diadema gebracht. Da stand sie - gewaltig, wie so ein Schiff wirkt! Unglaublich. Kabinenbezug und gleich an die Bar - der Durst war groß :-). Und den Hunger konnten die, die noch fit waren, im Buffet-Restaurant auf dem 10. Deck bis spät in die Nacht stillen. Einige unserer Gäste sind sogar noch ins Zentrum von Dubai gefahren.

Am 2. Tag war noch Zeit für Erkundungen in Dubai. Um 13:30 hieß es "Leinen los!" und Kurs auf das Sultanat Oman. Am Nachmittag war viel Zeit für die Erkundung der 12 Decks des Schiffes. Zur Orientierung: Die ungeraden Kabinen Nummern sind rechts (in Fahrtrichtung), die geraden links... sofern man in den Gängen erkennt, in welche Richtung das Schiff fährt :-). Zum Glück gibt es überall Deckpläne an den Wänden und Orientierungstafeln.

3. Tag: Wir erreichten Mutrah bzw. Muscat. Während Dubai, Doha und Abu Dhabi voll Wolkenkratzer sind, hat sich der Oman traditioneller entwickelt. Das Land bietet eine großartige Mischung aus spektakulärer Natur, arabischer Architektur und herzlicher Gastfreundschaft. Wir unternahmen einen Costa Ausflug und erkundeten Muscat und den Souq von Mutrah. Hier pulsiert das Leben! Angenehm, sogar in den kleinsten Läden konnten wir mit € zahlen. Am Abend saßen wir wieder gemütlich im Restaurant und genossen erneut die kulinarischen Spezialitäten aus der Costa Küche. Anschließend ging es natürlich immer an eine Bar, ins Theater, zur Live Musik, ins Casino oder durch die Shopping Arkaden. Die Abende & Nächte waren lang, für machen sogar sehr lang.

4. Tag: Ein Tag auf See. Entspannung, Wellness, lesen, zwischendurch etwas essen & trinken, plaudern, ein Sonnenbad nehmen... Genuss! Mit Glück einen Delfin beobachten (ich hatte das Glück) oder einfach den Wellen zu lauschen.

5. Tag: Wir legen in Doha, der Hauptstadt von Qatar an. Nachdem wir eine spannende Jeep Safari durch die Wüste gebucht hatten, sahen wir von Doha leider nicht viel. Aber wir müssen uns ja noch etwas für die nächste Reise dorthin aufbewahren.

6. Tag: Wir erreichen Abu Dhabi. Eine fantastische Skyline erwartet uns. Riesige Wolkenkratzer, eine endlos lange Promenade am Strand/Meer entlang, Museen von Weltklasse, eine Formel 1 Strecke u.v.m. Beim geführten Ausflug durch Abu Dhabi am Nachmittag inkl. dem Besuch der fantastischen und atemberaubenden Scheich-Zayid-Moschee erhalten wir einen kleinen Überblick von der Stadt. Die Moschee ist ein majestätisches Gebäude mit weißen Kuppeln, die fast wie eine Fata Morgana wirkt. Besonders im abendlichen Lichterglanz wirkt sie noch geheimnisvoller. Welch eine Pracht!

7. Tag: Mit dem Hop-on Hop-off Bus, der direkt am Hafen stand, sind wir mit einigen lieben Gästen auf Entdeckungstour durch Abu Dhabi gegangen und haben auch einen langen und schönen Strandspaziergang gemacht. Für das geplante Bad im Meer war uns allerdings der Wind zu kühl. Einige entschädigten sich anschließend dafür im Jacuzzi auf der Costa Diadema. Auch in Abu Dhabi konnten wir nicht alles besichtigen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir kommen wieder!

8. Tag: Rückankunft in Dubai. Wir checken bei Costa aus. Super Service von Emirates - das Check-in für den Rückflug nach Zürich konnte direkt im Hafenterminal durchgeführt werden. Transfer zum Flughafen. Vor der Sicherheitskontrolle haben wir uns dann verabschiedet. Die meisten Gäste flogen mit dem A380 von Emirates nach Zürich, wo sie der NKG Bus abholte. 3 Gäste flogen erst in der Nacht mit Swiss retour - mit ihnen haben wir noch einen tollen Nachmittag/Abend in Dubai verbracht - Melina & ich "mussten leider" 2 Tage länger in Dubai bleiben. Am nächsten Tag schauten wir uns die Stadt genauer an, die fantastischen Wasserspiele, das (leider enttäuschende) Aquarium und fuhren (super Sache) auf den Burj Khalifa, dem (derzeit noch) höchsten Gebäude der Welt. Unfassbar, mit welcher Geschwindigkeit der Lift in den 124. Stock rast (440 m), ohne dass man etwas merkt. 828 m ist er hoch, hat 57 Aufzüge und 900 Wohnungen bis zur 163. Etage, wobei viele der Wohnungen leer stehen. Ein Hotel befindet sich auch im Burj Khalifa. Leider haben wir in Dubai, trotz der Verlängerung vieles nicht gesehen, wir holen das sicher irgend wann einmal nach.

Wie war das Klima? Warm, heiß, kühl. Wir hatten von allem etwas. Meist wunderbarer Sonnenschein aber immer etwas (manchmal viel) Wind. Für mich ideal!
Wie war es auf dem Schiff? Sehr angenehm. Wir wurden mit gutem Essen verwöhnt, bekamen tolle Drinks (da ist das Getränkepaket ein Vorteil), freundliches + bemühtes Personal aber auch sehr viele Gäste. Das Schiff war ausgebucht. Gruppen aus Österreich (NKG), Deutschland, Indien, Russland, Spanien, Frankreich - Menschen aus allen Herren Ländern. Trotzdem ging in Sachen Aus-/Einstieg immer alles unglaublich schnell und wir hatten auch keine Problem mit irgendwelchen Viren (auch wenn die Medien das gerne anders darstellen würden). An allen Häfen und Flughäfen lief es normal ab, vereinzelt waren Wärmebildkameras zu sehen, Beeinträchtigungen gab es zu keiner Zeit.
Währung? Wir kamen gar nicht dazu, örtliche Währung abzuheben oder zu tauschen. Überall wurden Euro akzeptiert bzw. wir konnten mit Kreditkarte bezahlen.

Alles in allem - eine tolle Woche mit vielen vielen Eindrücken und einer schier unendlichen Anzahl von Fotos und Videos.

Bei allen Gästen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, dass ihr mit NKG Reisen und Costa unterwegs wart.

Nun bleibt uns nur noch zu hoffen, dass die Corona Extremsituation bald der Vergangenheit angehört.

Harald Stocker/März 2020