Südtirol©Dan-Breckwoldt_Fotolia.com

Radreise Südtirol

4 Termin: 23.08.2020 - 26.08.2020

Auf den Spuren der Dolomitenbahn - Von Toblach bis Treviso!

Nur noch wenige Plätze frei!

Südtirol und seine Dolomitenbahn

Die Dolomitenbahn war eine Schmalspurbahn, die auf ca. 65 km Toblach und Calalzo di Cadore miteinander verband. Heute verläuft entlang ihrer Trasse der Radfernwanderweg „Langer Weg der Dolomiten“, der durch insgesamt 10 Tunnel, über Brücken und Viadukte führt. In Toblach, inmitten der Dolomitenregion 3 Zinnen fühlte sich schon Gustav Mahler wohl. Hier starten wir diese schöne und faszinierende Radtour bis nach Treviso in Venetien. 

Wegen einem Irrtum wurde die Stadt Treviso im 2. Weltkrieg stark bombardiert. Die historischen Gebäude der Altstadt wurden jedoch alle originalgetreu restauriert. Die Stadt mit ihren vielen Kanälen ist auch bekannt für den bitteren „radiccio rosso“ Salat und schöner Abschluss unserer Radtour.

Mit dem Rad unterwegs©IDM-Südtirol_Alex-Filz

Programmablauf

 06.00

Abfahrt ab Dornbirn Viehmarktplatz. Weitere Zusteigestellen und Zeiten nach Vereinbarung

 

Fahrt via Innsbruck - Brenner - Bruneck nach Toblach mit Frühstückspause unterwegs auf einer Raststätte

11.30

ca. Ankunft in Toblach im schönen Pustertal. Mittagspause (Essen nicht inkl.)

 

Wir radeln großteils auf fein geschotterten Naturstraßen, folgen dem Ufer des Toblacher Sees, kommen am Dürrensee vorbei und radeln vom Cimabanche-Pass (1530 m) hinunter nach Cortina d‘Ampezzo, der „Perle der Dolomiten“ und Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1956

 

Wir befinden uns umgeben von den mächtigen Gipfeln der Dolomiten, in einer Kulisse unbeschreiblicher Schönheit

 

Zimmerbezug in Cortina d‘Ampezzo

19.00

Gemeinsames Abendessen im Hotel. Gemütlicher Ausklang des Tages. Übernachtung

 

Radstrecke: ca. 30 km (Schotter), ca. + 400 Höhenmeter

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

08.30

Wir radeln durch den bekannten Skiort inmitten der herrlichen Berglandschaft weiter in den Süden bis nach Belluno

 

Auf der großteils asphaltierten Bahntrasse (seit 1964 ist der Zugbetrieb eingestellt) gelangen wir nach Pieve di Cadore am Stausee Lago di Cadore

 

In Calalzo di Cadore endet die Trasse der Dolomitenbahn

 

Die Radtour führt uns nach Rivalgo und immer weiter in den Süden

 

Wir erreichen Longarone, die tragische Gemeinde, die 1963 völlig zerstört wurde. Ein Erdrutsch in den Stausee mit anschließender Flutwelle hatte vernichtende Auswirkungen (Katastrophe von Vajont). Fast alle Bewohner kamen dabei ums Leben. Nur ein Kirchturm blieb stehen

 

Unser Ziel heute ist die schöne Stadt Belluno an den Flüssen Ardo und Piave. Belluno liegt in einer malerischen Landschaft umgeben von alpiner Natur. Geprägt wird das Stadtbild von den mächtigen Gipfeln der Dolomiten

 

Zimmerbezug in Belluno. Regenerationspause

19.00

Abendessen und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radstrecke: ca. 70 km

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

 

Freie Zeit in Belluno. Die Stadt hat ca. 36.000 Einwohner und beeindruckt mit ihrer wunderschönen Altstadt mit vielen historischen Plätzen und großen Palästen

 

Nach Absprache vor Ort starten wir die Radtour in Richtung Treviso

 

Wir folgen dem Piave kurz nach Norden, radeln um den Ponte nelle Alpi herum und gelangen zum Lago di Santa Croce. An weiteren Seen vorbei radelnd verlassen wir die Südalpen, erreichen die hügelige Piave-Ebene und befinden uns mitten im Grappa- und Proseccoparadies

 

Unser Hotel beziehen wir in Treviso, der kleinen Schwester von Venedig. Die „Stadt der Gewässer“ bietet venezianischen Zauber ohne den Massentourismus wie in Venedig

19.00

Abendessen und gemütlicher Ausklang des Tages

 

Radstrecke: ca. 85 km

 

Nach einem guten Frühstück im Hotel

09.00

Möglichkeit (fakultativ) zu einem geführten Rundgang durch das hübsche Städtchen Treviso mit seinen weit verzweigten Wasserläufen. Der Mauerring, den die Venezianer im 16. Jh. um Treviso gezogen haben, ist großteils noch erhalten

 

Zentraler Treffpunkt ist die Piazza dei Signori mit den sehr eindrucksvollen Palästen. Sie sehen u.a. den Dom San Pietro mit neoklassizistischer Fassade und die kunsthistorisch bedeutende Kirche San Nicolò, ein eindrucksvolles Beispiel italienischer Backsteingotik. Dauer ca. 2 Std.

 

Mittagspause in Treviso (zahlreiche Restaurants locken mit italienischen Köstlichkeiten)

13.00

Wir fahren mit dem NKG-Bus via Bozen - Reschen zurück ins Ländle

21.00

ca. Ankunft im Ländle

Leistungen

• Fahrt im Komfortreisebus
• Radtransport im geschlossenen Radanhänger
• 1x Übernachtung/Halbpension in gutem Hotel in Cortina d‘Ampezzo
• 1x Übernachtung/Halbpension in gutem Hotel in Belluno
• 1x Übernachtung/Halbpension in gutem Hotel in Treviso
• Busbegleitung der Tour
• Reisebegleitung durch Reinhard Spiegel
• Ortstaxen

Preise

€ 498,- pro Person im DZ
€   60,- Einzelzimmerzuschlag

Zubuchbar: Storno- & Reiseschutz-Versicherung
Reisepreis bis € 500 = € 37,00 pro Person
Reisepreis bis € 600 = € 42,00 pro Person

Stadtführung in Treviso: € 15,- pro Person (mind. 10 Teilnehmer)

Nicht inkludiert: Eventuelle Eintritte, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Details & Voraussetzungen

  • Teilnahme an den Radtouren auf eigene Verantwortung
  • Radtouren: Sicheres Biken auf Naturstraßen (ca. 50%) und gute Grundkondition (1. Tag + 400 Hm, restliche Etappen großteils abwärts) sind Voraussetzung
  • Rad: MTB, E-MTB oder Tourenrad mit breiten Reifen
  • Für den Rad-Transport übernimmt NKG keine Haftung (siehe Punkt Versicherung)
  • Helmpflicht
  • Eigene Mitnahme von Schlauch, Pumpe, Werkzeug, Kettenschloss, Ersatzbremsklötze
  • Mindestteilnehmerzahl 20
  • Programmänderungen vorbehalten